Dienstag, 7. Januar 2014

Familie Khaiatov darf bleiben!

Noch im alten Jahr hat die Bezirkshauptmannschaft der Familie Khaiatov ein humanitäres Bleiberecht gewährt. Danke für die wertvolle Unterstützung auf diesem mühsamen Weg.

Initiative "Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov"

Unterstützungserklärung


Ich erhebe meine Stimme  für ein Bleiberecht der Familie Khaiatov. Vielen Dank         Peter Franz

Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Sehr geehrte Damen und Herren bei den österr. Behörden,
bitte um Erteilung des Bleiberechtes für die Familie Khaiatov in Österreich. Die Fam. Khaiatov ist eine Vorzeigefamilie im Bereich vorbildlicher Integration und eine Bereicherung für Österreich durch ihr freundliches, hilfsbereites und fleißiges Wesen.
Mit der Hoffnung auf eine positive Entscheidung
Verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Ing. Johann Zillner
2500 Baden

Unterstützungserklärung

Ich ersuche höflich, der Familie Khaiatov ein Bleiberecht in Österreich zu gewähren. Vielen Dank im voraus. Marianne Peter

Montag, 16. Dezember 2013

Ja, möchte, dass diese Familie hier bleiben kann und nicht abgeschoben wird.
lg, Konstanze Schromm

Bleiberecht

Hiermit unterstütze ich den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für die Familie Khaiatov.
Liebe Grüße, Elisabeth Milacher, 4901 Untermühlau


Samstag, 14. Dezember 2013

Integration statt Exklusion!

Verena Lang
Walding

Unterstützungserklärung


Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für die Familie Khaiatov. Es wäre eine Schande für ein Land wie Österreich, wenn eine Familie, die aus ihrem Heimatland flüchten muss und sich anschließend um eine Integration in ihrer neuen Heimat bemüht, nicht in Österreich bleiben kann.
Horst Bichl
Landstraße 28
4901 Ottnang

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Familie Khaiatov

Auch mir ist es ein großes Anliegen, die Familie Khaiatov zu unterstützen, dass sie hier in Östereich bleiben darf.
Es ist in keiner Weise nachvollziehbar, diese Flüchtlingsfamilie, die sich so positiv in das Dorfgemeinschaftsleben einbringt, nach Kirgistan zurückzuschicken.
Sie zeigt Integrationswillen, Arbeitswillen, Lernwillen, Anpassungswillen, sogar Engagement bei ehrenamtlichen Tätigtkeiten, ...
Da stellt sich mir die Frage, ob überhaupt Interesse an einer vorbildhaften Integration besteht?
Hat sich  jemand der verantwortlichen Entscheidungsträgern die Mühe gemacht und sich über die Familie Khaiatov erkundigt und nachgefragt?
Man hat das Gefühl, dass der wesentliche Aspekt einer gelungenen Integration völlig unbeachtet bleibt.
Wir brauchen auch solche Beispiele von hervorragend integrierten Familien, die der vielfach ablehnenden Haltung gegenüber Ausländern in der Bevölkerung gegensteuern.

Das Schicksal der Familie Khaiatov belegt, dass wir ein Aufenthalts- und Einwanderungsrecht brauchen, das Menschlichkeit beinhaltet.
Ich ersuche die zuständigen Behörden, aus Verantwortung für diese Familie das Bleiberecht zu gewähren und bitte um eine humane Entscheidung!

Ingeborg Pascher

Sonntag, 8. Dezember 2013

Unterstützungserklärung für die Familien Khaiatov

Ich unterstütze hiermit das Ansuchen des Schulleiters von Neufelden, um das humanitäre Bleiberecht der beiden Familien Khaiatov. 

Wenn der Leiter einer Schule, eines zentralen Bildungsortes zur Förderung von Integration, sagen kann: "Die Familien sind eine der best und vor allem schnellsten integrierten (und mit so einer Herzlichkeit in der Gemeinde aufgenommen), wie ich sie selten in meiner Schulleiterlaufzeit kennengelernt habe.", dann ist die negative Entscheidung des Asylgerichtshofes nicht nachvollziehbar und akzeptabel. - 

Die Beurteilung des Integrationsstatus und Integrationswillens dieser Familie, sowie die herzliche Aufnahme dieser Familie in der Region/im Ort darf nicht der Willkür von Beamten und Behörden obliegen. Ich fordere diese daher sehr herzlich auf, den negativen Bescheid rückgängig zu machen. - 

Als ÖsterreicherInnen haben wir scheinbar noch Nachholbedarf an Humanität, dass endlich unserer beschämenden Abschiebepolitik ein Ende bereitet wird. Humanität zeigt sich nicht allein an hohen Spendenbeträgen für "Licht ins Dunkel" oder "Nachbar in Not" - Wenn wir nach 75 Jahre der massenhaften Vertreibung der jüdischen Bevölkerung aus unserem Land noch immer nicht dazu gelernt haben, dann stecken offenbar noch alte fremdenfeindliche Ideologien des Nationalismus und Rassismus in unseren Genen.

Mit freundlichen Grüßen,
Angelika Schlackl

Rhemastraße 24
4502 St. Marien

Bleibebrecht

Ich unterstütze das Ansuchen auf Bleiberecht der Familie Khaiatov.
Gertraud Hoheneder

solidarity

it's Ivan, I am from Taiwan, I would stand against deportation and unjust asylum policy in Austria !

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Unterstützung

Ich unterstütze den Antrag auf Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Mit freundlichen Grüßen
Annemarie Hofer
5310 Mondsee

Unterstützen

Ich kenne die Familie noch nicht, aber nach Gesprächen mit Leuten aus Neufelden, möchte ich das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov unterstützen.
Ilona Raschka

Bleiberecht für Familie Khaiatov

Liebe Freunde!

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov. Wie soll das reiche Österreich es rechtfertigen, wenn sich Instanzen, denen die Mitglieder dieser Familie gänzlich unbekannt sind, fürs Abschieben entscheiden? Wer kennt sie persönlich und befürwortet ein Abschieben? Niemand!

Mit freundlichem Gruß
Andrew Kilpatrick
----------------------------------------------
Klosterstraße 9
A-4160 Aigen im Mühlkreis

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov


Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov


Posted: 03 Dec 2013 02:44 AM PST
Auch wir ersuchen um ein humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov und schließen uns dem Antrag vollinhaltlich an!
Brigitte Ullner
OMR Dr. Walter Ullner
Hessenplatz 7
4020 Linz

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Mit freundlichen Grüßen
Till Glötzl

Herbergsuche: Familie Khaiatov

Österreich braucht mutige, tatkräftige Menschen? Die junge Familie Khaiatov hat Mut und Tatkraft bewiesen, Engagement und "Leistung" in Sachen Integrationsarbeit! Familie Khaiatov hat sich eine Chance auf Zukunft verdient, hat ein Recht auf Schutz und Unterstützung; im Sinne der Menschenrechte sollten diese Forderungen eine Selbstverständlichkeit sein…
Wann erheben sich endlich mehr Stimmen im humanen Österreich, um den beschämenden Umgang "im Namen des Gesetzes" mit Hilfesuchenden zu beenden?

Ich unterstütze die Forderung "humanitäres Bleiberecht" als Menschenrecht für Familie Khaiatov!

Karin Kuna
______________________
Weißgasse 40/ 4
1170 Wien

Dienstag, 3. Dezember 2013

Unterstützung für Familie Khaiatov

Auch wir ersuchen um ein humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov und schließen uns dem Antrag vollinhaltlich an!
Brigitte Ullner
OMR Dr. Walter Ullner
Hessenplatz 7
4020 Linz

Montag, 2. Dezember 2013

Unterstützung

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov!
Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov. Ich kenne die 3 Kinder seit vorigem Schuljahr und finde, dass sie gut integriert sind und bereits sehr gute Deutschkenntnisse erworben haben.
Susanna Haas
Logopädin der VS Neufelden
Weiters unterstützen diesen Antrag auf Bleiberecht:
Mag. Robert Korntner
Jonas Mitterböck
Yuco Nico Mitterböck

Das Humanitäre Bleiberecht für Familie Khaiatov

Gebt dem Volk Brot und Spiele, sprach schon Julius Cäsar. Und dem österreichischen „Abschiebemonstervolk“ möglichst viele Abschiebungen und möglichst noch ein paar vor Weihnachten, damit sich auch diese zufrieden vor dem Friedenslicht aus Bethlehem zurücklehnen können!
Nun, den bisherigen Entscheidungsträgern (herzlosen, unmenschlichen Schreibtischtätern) ist das im Falle der Familie Khaiatov, dank dieser von SCHWARZ und ROT in x Novellierungen aufgeblähten Gesetzeslage, ja schon fast gelungen!
Als letzter Anker bleibt die BH Rohrbach, die kann noch über ein Humanitäres Bleiberecht entscheiden! Die Entscheidungsträger dort bitte ich nicht, sondern fordere ich als einfacher, noch menschlich empfindender Staatsbürger dazu auf, der Familie das Humanitäre Bleiberecht zu erteilen!

Helmut Uttenthaler, Bad Goisern

Samstag, 30. November 2013

Unterstütze

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!
Iskra Schwarcz

Lasst die Fam. Khaiatov bleiben!

Lasst die Fam. Khaiatov bleiben,

denn sie haben sich in kürzester Zeit mit all ihren bescheidenen Möglichkeiten bestens integriert!
Kirgistan ist kein "freies" und "demokratisches" Land.
Bedrohung fremder Ethnien stehen auf der Tagesordnung - das weiß die ganze Welt –
offenbar nur die destruktiven österreichischen Asylrichter nicht!?

Die Nicht-Objektivität und Grauslichkeit des österreichischen Asylwesens
kennt keine Grenzen. Das ist eine ganz große Schande für Österreich!

Ing. Erich Hametner,
Flüchtlingsschützer
Grünau/Almtal

We are all ONE!

If we all claim the world is now a global village, why do people still hate and claim ownership of what is not really worth claiming. Everyone deserves a good education and place of residence, if some people find it in Austria and are law abiding let them stay!

Bolaji Alonge, Lagos Nigeria.

unterstüze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht

Ich unterstüze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für die Familie Khaiatov!

Sophie Maksumic

Freitag, 29. November 2013

Unterstützungserklärung

Unterstützungserklärung

Es ist unmenschlich die Familie Khaiatov nach Kirgisien zurück zu schicken. Ich bitte die Verantwortlichen menschlich zu handeln und den Antrag auf humanitäres Bleiberecht positiv zu entscheiden

Susanne Heindl
Oepping

meine Unterstützung

Hiermit möchte ich meine Unterstützung dem Antrag auf humanitäres Bleiberecht aussprechen.
Vincent Kaindl

Wir unterstützen die Familie

Familie Pils ist FÜR ein Bleiberecht von Familie Khaiatov. Daniel und Marlene gehen mit den Kindern in die Volksschule Neufelden.

Familie Pils, Neufelden

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!


Fred S. Mandelbaum
___________________________________
CF Computer Fertigung und Vertrieb GmbH
Barnabitengasse 9, A1060 Vienna, Austria

Bleiberecht

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres
Bleiberecht der Familien Khaiatov! mfg Lucian Kaindl

Donnerstag, 28. November 2013

fam. khaiatov

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres
Bleiberecht der Familien Khaiatov!
mfg
yvonne peter

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Mit freundlichen Grüße

Sylvia Keldorfer-Dospil
Praxis für Shiatsu & Coaching
Wertheimstraße 54   |   4600 Wels
www.coaching-wels.at
www.shiatsu-praxis-wels.at




FÜR ein BLEIBERECHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin FÜR ein BLEIBERECHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
A.N.

Family Khaiatov

I want to support this family, because according to both rules of law and rules of morality it is absolutely intolerable just depart people against their own will from the country where they have been living for many years . I hope that finally the authorities will give them an opportunity to live in Austria, because these people have already became real citizens of this country. 
Pimonova Ekaterina. Russia

Bleiberecht für Familie Khaiatov

Wenn Menschen sich dazu entschließen ihre Heimat zu verlassen, dann tun
sie dies in der Regel nicht grundlos.
Wenn diese Menschen nun in ihrer neuen Heimat alles tun um sich zu
integrieren, dann sollte man ihnen auch die Möglichkeit lassen dies
vollständig zu tun.
Ich bin grundsätzlich gegen Abschiebeung oder freiwillige wieder
Heimschickung.
Ich wünsche der Familie, dass sie bleiben darf.

Gerold Schuller, Gutau

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

We are in a time where we hear the chorus from so-called "developed" governments around the world, claiming that they stand for equality, equal rights, and justice. It is through actions like these where governments deport bodies and whole families such as this one--because for one reason or another they are seen as less valuable--that show us how prejudices continue to be deeply rooted even in countries such as Austria.

"No border! No nation! Stop deportation!"

Andrea Choi
Canada


Mittwoch, 27. November 2013

Familie Khaiatov

Familie Khaiatov soll bleiben!! Das sagt einem doch die Menschlichkeit und der Hausverstand!
Ich hoffe, die Sache geht gut aus!
Markus Aspalter

Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich unterstütze die Aktivitäten um das Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Wenn sich die Welt verändern würde und ich einmal weggehen müsste, weil ich zuhause keine Zukunft sehe oder mich die Angst dazu zwingen würde, dann möchte ich auch auf Humanität und Aufnahme in einem schönen, wohlhabenden Land mit verständnisvollen Menschen vertrauen können. Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen der Familie Khaiatov und meiner Familie?

Reinhard Hacker
Unternehmensberater für Buchverlage
OSR Reinhard Hacker BD i.R.
Böhmerwaldstraße 7
4150 Rohrbach


Bleiberecht


Sehr geehrte Frau Hofrätin!
Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass die Familie bleiben kann!
Es ist doch auch für Österreich gut, wenn nette engagierte Menschen hier leben und arbeiten wollen! Ich kann mir gar nicht vorstellen dass man kleine Kinder ins Ungewisse schickt!
Wenn ich auch daran denke, dass wir Österreicher nach dem Krieg so viele Flüchtlinge aufgenommen haben, später dann nach dem Ungarnaufstand, dann ist es unverständlich, dass es jetzt nicht gehen soll!
Ich weiß, wovon ich schreibe, ich bin in Wels aufgewachsen und da gab es mehrere große Flüchtlingslager. Es müsste doch jetzt viel einfacher sein, es geht uns doch um soviel besser!
Vielen Dank
Erika Hacker
dynamic rooms - limbic spaces - living colours
www.feng-shui-farbe.at


Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

It saddens my heart to hear stories of deportation and unjust
asylum policies practised by Austria and other European Countries.
This is wrong because the world existed without borders
and nations! It is time we realize we are one people living
in one world. Lets treat all equal. Lets give all equal opportunity
to life and comfortable living no matter the country one finds
himself/herself.
Give this family the chance to good living. Allow them to stay
in Austria. Austria has enough to take care of this family. The
world needs them!
Deportation is a crime against humanity. Lets put a stop to it!
One World - One People with One Common Destiny!
I love humanity! I love this family! I love the world!
John Kofi Annan
Help For Life Foundation, Ghana

Familie Khaiatov

Sehr geehrte Entscheidungsträger,

ich bitte sie hiermit aufrichtig, ihre Handlungsweise noch einmal zu überdenken, die Familie nicht in den Abgrund zu stürzen und hier in Österreich bleiben zu lassen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass die politische Situation bei uns auch viele Menschen in die Fremde und in den Tod getrieben hat. Schlimmstenfalls könnte das unseren Kinder einmal wieder widerfahren. Heute betrifft die (Todes)Angst die Kinder der Familie Khaitatov. Nur Sie haben die Möglichkeit, ihnen diese Angst zu nehmen. Bitte tun sie es. Unsere Verfassung und unsere Gesetze sind für Menschen gemacht und nicht die Menschen für sie.
Vielen herzlichen Dank!

DSA Cornelia Grünwald                                              
Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg
Gstättengasse  10, 5020 Salzburg





Familie Khaiatov

Menschen sind Menschen! Egal ob Hautfarbe oder Herkunft. Wenn wir auch nur die Augen schließen und solche Schandtaten nicht beachten, sind wir genauso schuldig wie die Leute, die sie zurück schicken! Ich möchte hiermit diese Familie unterstützen mit meiner Stimme. :)
Alles Gute! 
Sophie M.

Humanitäres Bleiberecht für die Familien Khaiatov

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familien Khaiatov.

MMag. Nicole Atzlesberger, St. Ulrich im Mühlkreis

Bleiberecht für Familie Khaiatov

Es ist mir ein Anliegen, den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für die
gut integrierte Familie Khaiatov zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
Christine Regal-Rebene

Dienstag, 26. November 2013

Humanitäres Bleiberecht

Wir unterstützen den Antrag auf humanitäres
Bleiberecht der Familien Khaiatov!

Andrea Wimmer und Irmgard Wimmer

Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Ich kann nicht verstehen dass in Österreich  Ausländer  die nicht arbeiten, verbrechen begehen Drogen verkaufen usw..bleiben dürfen und so eine vorbildliche sympatische ehrliche Familie wie die Kaiatovs, abgeschoben werden soll!!
Was ist da los??
Ihr lieben Entscheidungsträger- denkt nach, seid menschlich..
Die Kaiatovs sollen bleiben dürfen!!

Montag, 25. November 2013

Humanitäres Bleiberecht

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres
Bleiberecht der Familien Khaiatov!

mfg
Georg Regal

Familie Khaiatov

Sehr geehrte Entscheidungsträger/innen!
Bitte helfen Sie Familie Khaiatov und setzen Sie sich für das Bleiberecht ein!
Wie schon von vielen Freunden berichtet, ist dies eine bemerkenswerte Familie, dir hier bleiben soll!
Ich hoffe auf eine positive Nachricht!!
Mit freundlichen Grüßen 
Sabrina Meisinger
Neufelden/Sarleinsbach

Unterstützungserklärung Khaiatov

Ich bitte die BH Rohrbach dringendst, den betroffenen Familien
humanitäres Bleiberecht gewähren!

Mit freundlichen Grüßen,

Mag. Johanna Paar

http://khaiatovssollenbleiben.blogspot.co.at/2013/11/die-familien-khaiatov-rustam-und-rita.html

Humanitäres Bleiberecht

Meiner Meinung nach sollte völlig egal sein, ob gut integriert, gar nicht, oder ein bisschen...
Wir leben alle gemeinsam auf einer Welt, sind alle gleich viel Wert und es ist völlig absurd, jemandem vorzuschreiben wo er wohnen soll, oder darf. Nur weil wir das Glück haben in einem Land geboren worden zu sein in dem es uns gut geht, haben wir nicht mehr Recht in Österreich zu wohnen als jeder andere. Noch dazu wissen wir alle, was in Kirgistan passieren würde, wäre ich dafür verantwortlich jemanden in so ein Gebiet abzuschieben, könnte ich nachts nicht mehr schlafen.
Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht!
Danke 
Leontina P

Humanitäres Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Zwar kenne ich Familie Khaiatov noch nicht persönlich.
Die Berichte mir bekannter Personen sprechen allerdings für sich.
Personen und speziell Familien die sich integrieren wollen erkennt mann an Ihrem Bemühen
und dieses Bemühungen der Familie sollten auch belohnt werden.
Daher unterstütze ich den Antrag auf humanitäres Bleiberecht.
Karl Mitheis
Neufelden

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Unterstützungserklärung

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres
Bleiberecht der Familien Khaiatov!
Alois Kinast

humanitäres bleiberecht

Ich hoffe sehr, dass die familie khaiatov in österreich bleiben darf und sich hier ein neues zuhause schaffen kann.
Als stundenweise lehrerin der beiden mädchen kann ich nur bestätigen, dass sie mit großem eifer im unterricht dabei sind, sich schon sehr gut verständigen können und gut integriert sind.
Ich bin sehr dafür, dass sie bleiben können!

Gabi Höller

Unterstützungserklärung

Unterstützungserklärung für Familie Khajatov.
Ich hoffe, dass Sie bleiben können!
Viel Glück!
...
Rita, ihr Mann Rustam Khaiatov sind mit ihren beiden Kindern Raim (6 Jahre) und
Karina (8 Jahre) zusammen mit Schwägerin Natalya und ihrer Tochter Milana (8 J.)
im August 2012 von Kirgistan nach Österreich geflüchtet. 
...
Soziale und wirtschaftliche Integration durch Leistung in nur einem Jahr Aufenthalt ist
hier klar erfüllt.

Ich appelliere daher an die Entscheidungsträger der Familie Khaiatov das
humanitäre Bleiberecht zu gewähren.

Mit märchenhaften Grüßen
Claudia Edermayer
Märchenerzählerin - Storyteller

humanitäres Bleiberecht


Sehr geehrte EntscheidungsträgerInnen,
ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Mit freundlichen Grüßen
Mag.a Edda Angermann

In-Takt Wels
Dienstleistungen & Gastronomie
Sozialbetreuung
4600 Wels, Anzengruberstr. 10


family Khaiatov

In support of family Khaiatov's application for permanent stay in Austria,
I would like say that I, too, live in a foreign country, where I found
my husband and my second home. We, too, have experienced prolonged
hardships related to national bureaucratic procedures. We finally made
it through and have the privilege to make our choices: where would we
like to live in future? And where do we want our child to grow up and
go to school?
The freedom to choose is one of the basic human rights. Millions of
people around the world do not have this privilege – especially in the
less developed countries like the one we live in right now. Every day
I get to realize that any sort of aid – big or small, can make a
tremendous difference in the lives of these people.
Advanced industrialized countries, having the capacity to promote
basic freedoms across national identities, should feel to have an
obligation towards making this world a better place, if even for one
single person or one single family.
Although I have not been able to know the family Khaiatov personally,
I do support the idea that all people, no matter their national,
ethnic, religious or tribal identity, do deserve the freedom to choose
their home.
The family Khaiatov has made their choice: granting them a permission
to stay in their new home is the only ethical and morale thing to do.

Eliska Mwingira, Tanzania

Humanitäres Bleiberecht

Bitte gewähren Sie den Familien Khaiatov humanitäres Bleiberecht.
Österreich braucht dringend engagierte Zuwanderinnen und Zuwanderer!
Mag. Maria Ives-Strasser, Oberndorf bei Salzburg

humanitäres Bleiberecht der Familien Khaiatov

 

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familien Khaiatov!

Mit hoffnungsvollen Grüßen

Renate Roittner

Unterstützungserklärung

Ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familien Khaiatov!
Helga Wipplinger

Unterstützung

Ich unterstütze Ihr Anliegen.
Mit freundlichen Grüßen,
Mag. Markus Gartner

Familie Khaiatov

ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov. Jede/r hat das Recht zu leben wo er/sie will
Der Planet gehört uns Allen und nicht irgendeinem Staat


Wolfgang Auer
2500 BADEN

Unerstützungserklärung

Unterstützungserklärung für Fam. Khaiatov
Ich möchte hiermit das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov unterstützen.
In diesem Land geboren zu sein, hier leben zu dürfen - dieses Privileg habe ich mir nicht verdient, ich habe es geschenkt bekommen .
Wie käme ich dazu , dieses Glück jemand anderem zu verwehren ?

Alexandra – Maria Timmel

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Sehr geehrte Entscheidungsträger,

ich unterstütze den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov.
Integration wird ständig gefordert, warum wird sie dann abgestraft, wenn sie stattfindet?

Freundliche Grüße,
Johannes Girlinger, Wien

Unterstützungserklärung!

Es ist einfach unverständlich, das man immer die Familien aus Österreich abschieben will, die sich integrieren und so leben wie es verlangt wird.
Ich bin dafür das man diese Familie in Österreich wohnen lässt, wo sie sich ihr Leben aufgebaut hat und sich wohl fühlt.
mfg
Gudrun Quirin

Unterstützungserklärung Familie Khaiatov

Immer wieder wird gefragt „warum man denn solche Familien unterstützen soll". Dieses Denken kann ich nicht nachvollziehen, da für mich die Antwort auf der Hand liegt: Ich bin ein Mensch. Menschlichkeit ist da meiner Meinung nach inkludiert.

MfG, Clarissa Fondi
Hiermit unterstütze ich ganz entschieden die Forderung nach Bleiberecht!
Dr. Edith Friedl
Linz

Sonntag, 24. November 2013

Unterstützungserklärung

Sehr geehrte Entscheidungsträger,

ich finde, dass alle Menschen das Recht haben, dort zu wohnen wo sie sich sicher und wohl fühlen. Familie Khaiatov fühlt sich in Österreich sicher und wohl und sie haben bereits in kurzer Zeit in Österreich gezeigt, dass sie hier bleiben und ein eigenständiges Leben aufbauen wollen (Arbeit, Ausbildung, Deutschkurse, soziales Engagement, Freundeskreis…).

Ich bitte Sie, dieser Familie deshalb das Bleiberecht zu gewähren.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Manuela Ukowitz, Wien

Gegen Abschiebung der Familie Khaiatov!

Es ist eine Schande, in einem wohlhabenden Staat mitten in Europa Familien mit Kindern, die gut integriert sind und hier ihre neue Heimat gefunden haben, wieder in Ungewissheit und Hoffnungslosigkeit  zu zurückzuschicken. Ich bin absolut gegen die Abschiebung der Familie Khaiatov!
Mag. Barbara Hornung
Beste Grüße
A-3042 Würmla

Wir sollten froh und dankbar sein, daß wir solch positiv gestimmten Menschen Bleiberecht einräumen dürfen. Sie sind eine Bereicherung für unser Land ! Ich unterstütze das Ansinnen der Familie Khaiatov voll und ganz.
Peter Klaus Frenes

Bleiberecht

Hiermit unterstütze ich den Antrag auf humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov. Ich lehne jegliche Ausweisung ausländischer Familien aus Österreich strikt ab!

Unterstützungserklärung

Ich finde, dass man der Familie Khaiatov unbedingt humanitäres Bleiberecht gewähren sollte! Vor allem nach deren Integrationsbemühungen! Und ich wünsche ihr viel Glück, dass dieser Antrag auch gelingen möge!
Alles Gute
Philipp Wolf, Wien
Gerne unterstütze ich den Antrag auf humanitäres Bleiberecht der Familie Khaiatov!
Rosi Kitzberger, Haslach/Mühl

Unterstützung des humantären Bleiberechts der Familie Khaiatov

Jeder Mensch hat das Recht auf ein menschenwürdiges Leben, ungeachtet seiner Herkunft, seiner Religion, seiner Überzeugungen. Ich appelliere an die Verantwortlichen der Familie Khaiatov das humanitäre Bleiberecht zu gewähren und den vielen anderen Menschen, die in Österreich auf einen positiven Asylbescheid warten. Ein so reiches Land wie Österreich hat die Verpflichtung, jenen zu helfen, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen haben/verlassen mussten.
Mag.a Barbara Stöckl

Unterstützungserklärung

Unterstützungserklärung für Fam. Khaiatov
Ich möchte hiermit das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov
unterstützen. Jede Abschiebung einer Familie mit Kindern ist ein
humanitäres Verbrechen. Diese Kinder lernen von klein auf die deutsche
Sprache und somit sind sie fähig in unserem Land einen Beruf zu erlernen.
Regina Hewlett

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Warum darf Familie Khaiatov nicht bleiben? Jeder Mensch hat das Recht auf ein menschenwürdiges Leben! Ich bitte Sie daher dieser gut integrierten Familie das Bleiberecht zu gewähren. 
Mit freundlichen Grüßen, Rudolf und Susanne Kreindl

Familie Khaiatov

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte ausdrücklich meine Unterstützung der Familie Khaiatov zum Ausdruck bringen. Ich fordere das Bleiberecht für die sich gut integrierende Familie aus humanitären Gründen!

Mfg,

Kai Klause

Familie Khaiatov

Sg. EntscheidungsträgerInnen

Wo fängt für sie Integration an und wann ist es genug?

Einerseits erwartet jedeR, dass sich AsylwerberInnen in Österreich integrieren, selbstverantwortlich für ihren Lebensunterhalt aufkommen und schnellstmöglich die Sprache lernen um Perspektiven zu haben. 

Schafft es dann eine Familie, so wie hier in diesem Fall, wird sie wieder mit der Abschiebung "belohnt".

Mag der Fehler auch wieder beim Asylgerichtshof liegen, ich kann nicht beurteilen in wie fern wieder keine Rücksicht auf die Fluchtgründe genommen wurde, so kann er jetzt noch von der zuständigen Bezirkshauptmannschaft bereinigt werden. 

Halten sie sich vor Augen, dass er hier nicht um einen Stapel Papier handelt, sondern um eine Familie!

Befürworten Sie den Bleiberechtsantrag der Familie Khaiatov und ermöglichen Sie den Kindern ein Leben in Freiheit und Würde.

beste Grüße 
Dagmar Schindler 
Landessprecherin der KPÖ Burgenland 
Ich unterstütze den Antrag der Fam. Khaiatov auf Humanitäres Bleiberecht. Menschen, die von Verfolgung bedroht sind, haben das Menschenrecht auf Asyl.
Peter Mennel
Schwarzach

Familie Khaiatov

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit diesem mail möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich das Ansinnen von Familie Khaiatov aus Kirgistan um humanitäres Bleiberecht in Österreich unterstütze.

Mit freundlichen Grüßen,
Katharina Lichtblau
Der Elternverrein der Volksschule Neufelden unterstützt das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov.
Die Familie Khaiatov hat sich bemüht die deutsche Sprache zu lernen und versucht sich in Neufelden zu integrieren.
Sie sind eine äußerst nette und hilfsbereite Familie, die von allen Neufeldnern gern gesehen wird.
Ihre Kinder sind in der Schule gut integriert.
Es wäre eine Schande, wenn man solche Famlilien aus Österreich wegschicken würde.
Wer darf denn dann in Österreich bleiben?
Ich hoffe sehr, dass dieser Familie ermöglicht wird in Neufelden ein neues Leben aufbauen zu können.
mit freundlichen Grüßen,
Christine Hintringer-Scherrer
Elternverrein

Unterstützungserklärung

Ich möchte die Familie Khaiatov bei ihren Bemühungen, in Österreich bleiben zu dürfen, unterstützen und ersuche die zuständigen Behörden um Gewährung des Bleiberechts.
Wenn Familien sich so -wie hier in Neufelden passiert - sich integrieren, haben sie eine Berechtigung auf Unterstützung!
Carina Grabner, Neufelden

humanitäres Bleiberecht



Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für Familie Khaiatov.
Hannelore Commenda

unterstützung

dank an alle, die sich aktiv gegen die abschiebung einsetzen!

jede abschiebung ist ein verbrechen. jede deportation wiederholt den wahnsinn der anmassung von machtbesessenen behörden der gierigen und reichen. die kleinen, die schwachen, die kinder. sie alle sind die opfer eines staatlichen wahnsinns jenseits jedes humanitären denkens und handelns. aber das wurde schon lange aufgegeben bzw. an “gutmenschen” delegiert.

http://bernhardjenny.wordpress.com/2013/11/24/jede-abschiebung-ist-ein-verbrechen/

lg

bernhard jenny


mein blog über politik, gesellschaft und kultur:
http://bernhardjenny.wordpress.com

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov


Als Asylwerberin haben Rita und ihr Mann die Möglichkeit genutzt, als ehrenamtliche Mitarbeiter in einem Altenheim zu arbeiten. Die Familie ist dankbar dafür, dass sie in Österreich sein darf und will etwas zurückgeben an jene Menschen, die wiederum ihre Hilfe brauchen.

Rita, Rustam und Natalya haben Deutschkurse besucht. Rita und Natalya haben inzwischen die A2-Deutschprüfung abgelegt. Rustam will diese Ende November machen.

Rita arbeitet als Küchenhilfe und Zimmermädchen, weil sie aus eigener Kraft für die Familie sorgen will und dies auch kann, wie sie damit beweist.

Rustam hat inzwischen den europäischen Führerschein Gruppe B, C, E gemacht und hat damit eine Grundlage für ein eigenständiges Einkommen.

Die soziale und wirtschaftliche Integration der Familie durch Leistung in nur einem Jahr Aufenthalt ist hier klar erfüllt.

Ich appelliere daher an die Entscheidungsträger der Familie Khaiatov, diesen Menschen das humanitäre Bleiberecht zu gewähren.

Gisela Pook

Antrag auf RWR plus UND Duldung stellen

Sehr geehrte Familie Khaiativ,
sehr geehrte Frau Roubal!

Gerne unterstützen wir Sie in Ihren Bemühungen, hier in Österreich bleiben zu dürfen!

Wir kennen Ihre Nöte und Befürchtungen nur zu gut, kämpfen wir doch hier in Vorarlberg ebenso für Menschen, die in Österreich um Schutz angesucht haben!

Ab Januar gibt es ja die alsyrechtliche "Neuordnung" und Zusammenlegung der asylrechtlichen und fremdenpolizeilichen Behörden.
Man hofft derzeit unter Rechtsberatern, dass es dann aufgrund der Fülle der Aktenberge und neuer Mitarbeiter erst mal evtl zu schnelleren Lösungen kommt, möglicherweise eben auch vermehrt zu Duldungen oder humanitären Entscheidungen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Glück und viele, viele UnterstützerInnen!

Mit lieben Grüßen

Eva Fahlbusch

 Vindex - Schutz und Asyl  Eva Fahlbusch   www.vindex.or.at    

Gegen Abschiebung!


Mein Zeugnis vorbildhafter Integration in nur einem Jahr
Rita, ihr Mann Rustam Khaiatov sind mit ihren beiden Kindern Raim (6 Jahre) und
Karina (8 Jahre) zusammen mit Schwägerin Natalya und ihrer Tochter Milana (8 J.)
im August 2012 von Kirgistan nach Österreich geflüchtet. (Sie gehören in Kirgistan
einer ethnischen Minderheit an, die von den Kirgisen bedroht und verfolgt wird).
Ich kenne die Familie seit Dezember 2012 und besuche sie regelmäßig. Rita habe ich als
eine sehr zielstrebige, disziplinierte und warmherzige Frau kennengelernt. Ihr ist es
sehr wichtig, dass sie alles was ihnen möglich ist, machen um sich in Österreich gut
und schnell zu integrieren - Österreich und die ÖsterreicherInnen kennenzulernen.
Als Asylwerberin haben Rita und ihr Mann die Möglichkeit genutzt, als
ehrenamtliche Mitarbeiter in einem Altenheim zu arbeiten.
Die Familie ist dankbar dafür, dass sie hier in Österreich sein darf und will etwas
zurückgeben, an jene Menschen, die wiederum ihre Hilfe brauchen.
Rita, Rustam und Natalya haben Deutschkurse besucht. Rita und Natalya haben 
inzwischen die A2-Deutschprüfung abgelegt. Rustam will diese Ende November machen.
Rita arbeitet als Küchenhilfe und Zimmermädchen, weil sie aus eigener Kraft für die
Familie sorgen will und dies auch kann, wie sie damit beweist.
Rustam hat inzwischen den europäischen Führerschein Gruppe B, C, E gemacht und hat
damit eine Grundlage für ein eigenständiges Einkommen.
Soziale und wirtschaftliche Integration durch Leistung in nur einem Jahr Aufenthalt ist
hier klar erfüllt.
Ich appelliere daher an die Entscheidungsträger der Familie Khaiatov, das
humanitäre Bleiberecht zu gewähren.

Mit freundlichen Grüßen,
Roubal Nina

Bleiberecht Fam. Khaiatov

Ein schönes und beachtenswertes Zeichen für aktive und gelungene Integration der Fam. Khaiatov, das unbedingt mit humanitärem Bleiberecht zu würdigen ist.
DI Kerstin Dresing
5411 Oberalm

Unterstützungserklärung Familie Khaiatov

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit diesem mail möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich das Ansinnen von Familie Khaiatov aus Kirgistan um humanitäres Bleiberecht in Österreich unterstütze.

Mit freundlichen Grüßen,
Gregori Stanzer, Wien

____________________________________________


unterstützungserklärung

Ich möchte die Familie Khaiatov bei ihren Bemühungen, in Österreich bleiben zu dürfen, unterstützen und ersuche die zuständigen Behörden um Gewährung des Bleiberechts. Wenn Familien so integriert sind und in ihrer Heimat verfolgt werden, haben sie eine Berechtigung auf Unterstützung!
Mag. Michaela Göltl, Wien

Unterstuetzungserklaerung

Sehr geehrte Frau Bezirkshauptfrau Dr. Mitterlehner,

ich unterstütze den Antrag der Familien Khaiatov auf Gewährung des humanitären Bleiberechts. Diese Familien haben die
Intergrationsvereinbarungen mehr als erfüllt und die große Anzahl an Unterstützungserklärungen zeigt unmissverständlich
den Wunsch nach einer menschlichen und solidarischen Entscheidung!

Mag.a Claudia Zimbrich, Wilhering


bleiberecht für familie khaiatov

 Ich ersuche die BH Rohrbach für die gut integrierte Familie Khaiatov das Bleiberecht zu ermöglichen. Es wäre ein Zeichen von Nächstenliebe und Solidarität! Danke!
Margarete Ausserhuber, 4652 Steinerkirchen/Traun

Samstag, 23. November 2013

Humanitäres Bleiberecht

Im Namen der Menschlichkeit ersuche ich Sie um Gewährung des
humanitären Bleiberechts für die Familie Khaiatov! Wenn eine
derart gut integrierte Familie abgeschoben werden soll, wer hat
dann eigentlich Anspruch oder das Recht, hier zu bleiben?

Wollen Sie dafür verantwortlich sein, daß eine Familie in ein
Land zurück muß, wo ihr Folter und Verfolgung droht? Warum
heißt das dann eigentlich humanitäres Bleiberecht, wenn wir das
Humane, die Menschlichkeit vergessen?

Diese Familie soll in Österreich bleiben - sie haben alles dafür
getan, um sich schnell und gut zu integrieren, sind voll akzeptiert
und anerkannt.

Ich unterstütze ausdrücklich, daß der Familie Khaiatov das
humanitäre Bleiberecht in Österreich gewährt wird!

Andrea Rosskopf
1030 Wien

Bleiberecht für Familie Khaiatov

BH Rohrbach sprecht ein humanitäres Bleiberecht für die sehr gut integrierte Familie Khaiatov aus.
Ich bin auch voll dafür.
Alexandra Raffeiner, 6020 Innsbruck

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov


Ich unterstütze die Bemühungen um ein humanitäres Bleiberecht. Soweit sich die Faktenlage für mich erschließen lässt, handelt es sich um eine Familie mit sehr hohem Integrationswillen, den sie durch entsprechende Taten bewiesen hat. Diese Attitüde der betroffenen Personen ist offensichtlich in großen Teilen der lokalen Bevölkerung auf positive Resonanz gestoßen. Auch im Hinblick auf die nationalen demografischen Strukturen, die viel gesellschaftspolitische Brisanz bergen, kann ich der Aufnahme dieser Familie nur das Wort reden.

Ronald Pieber, Neudau

Unterstützung

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für Familie Khaiatov.

Mag. Roland Lehner

Gewährung des humanitären Bleiberechts für die Familie Khaiatov

Besser integriert ist kaum mehr möglich! Familie Khaiatov hat eigentlich alles dazu getan um zu beweisen, dass sie es mit ihrer Integration ernst meint. Das Bleiberecht steht Ihnen zu!

Unterstützung Bleiberecht

Ich unterstütze selbstverständlich das Bleiberecht für Familie Khaiatov!

Mag. Stefan Grasgruber-Kerl
1200 Wien

Ich unterstütze

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für Familie Khaiatov!
Johanna Gruber-Herbst, Wels

Unterstützung für humaitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich hoffe sehr auf eine humanitäre und familien- und menschenfreundliche Lösung  der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach für die vorbildlich integrierte Familie Khaiatov aus Neufelden.

Michaela Heinisch
Enns

Dr.in Michaela Heinisch
Landesgeschäftsführerin
der Grünen Oberösterreich
Landgutstraße 17
4040 Linz




Freitag, 22. November 2013

Bleiberecht für Familie Khaiatov

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich unterstütze die Bemühungen um ein humanitäres Bleiberecht für die vorbildlich integrierte Familie Khaiatov.

Mit besten Grüßen
Gudrun Troppmann

Am Eichberg 16
4470 Enns

Humanitäres Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Wir unterstützen den Antrag der Familie Khaiatov aus Neufelden für das humanitäre Bleiberecht!

Fam. Hofer
Neufelden

Familie Khaiatov soll bleiben!

An alle Entscheidungsträger: Ich wünsche mir, dass eine gut integrierte Familie bleiben kann. Schließlich ist es nicht nur ein Akt der Menschlichkeit sondern auch der Vernunft, gut integrierte Familien bleiben zu lassen. Gerade in unserem Bezirk, der von einer massiven Abwanderungswelle betroffen ist, müssen wir mehr auf Familien mit Kindern schauen und diese nicht wegschicken. Ich wünsche mir, dass diese Familie bleiben kann und noch dazu so kurz vor Weihnachten nicht vor einem völlig zerstörten Leben steht. Ich begrüße es sehr, dass sie sich so bemüht haben sich zu integrieren, und diese Bemühungen sollen nicht völlig umsonst gewesen sein. Dennoch appelliere ich vor allem an das Herz der Verantwortlichen, denn ich wünsche mir in einem Land zu leben in dem Menschlichkeit noch etwas heißt!
Eva-Maria Schug
Haslach an der Mühl
Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov !.
Die Mädchen gehen mit meiner Tochter in die Klasse und ich habe sie als sehr freundlich kennen gelernt. Die Mädchen (und auch die Eltern) haben sich schon gut integriert
Solche Leute kann und darf man einfach nicht abschieben !

Sandra Zoutenbier
Neufelden

Familie Khaiatov soll bleiben

Wir unterstützen das Ansuchen,dass die Familie Khaiatov in Neufelden bleiben soll. Gut integrierte Personen aus dem Ausland werden gebraucht, schließlich gibt es auch für die Zukunft zu wenige Kinder. Oder wer soll einmal unsere Pensionen zahlen?
Fam. Mandl

Ich unterstütze

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!
Furtmüller Bettina

Familie Khaiatov soll in Österreich eine neue Heimat haben

Mein Mann und ich unterstützen den Wunsch der Familie Khaiatov, in
Österreich eine Aufenthaltsbewilligung und Arbeitsbewilligung und in
weiterer Folge die Staatsbürgerschaft zu erhalten.

Martin Reisz, Neurologe
Eva Reisz, Buchhändlerin, Altenbetreuerin, Hausfrau
Marsstr. 1a
4400 Steyr

Ich bitte darum

Hiermit möchte ich unterstützend ersuchen, der Familie Khaiatov das humanitäre Bleiberecht  einzuräumen.

Gönnen wir diesen ordentlichen Menschen für die Zukunft das gleiche was für uns Selbstverständlichkeit ist,
ein glückliches und zufriedenes Leben in Österreich!
Eine andere Vorgehensweise könnte wahrscheinlich keiner verstehen.

Veronika Stögmüller
4170 Haslach



Donnerstag, 21. November 2013

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Einer nach einer gewissen Verweildauer gut integrierten Familie das Bleiberecht zu gewähren, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Insoferne unterstütze ich die Forderung nach humanitärem Bleiberecht für Familie Khaiatov.
Herzlichen Dank auch an den Direktor der VS Neufelden für seine Initiative!
 
Markus Hahn
4040 Linz

Ein gutes Wort für Familie Khaiatov

Sehr geehrte Bezirkshauptfrau Dr. Mitterlehner!

Ich kenne die Familie Khaiatov persönlich und möchte sie von Herzen
unterstützen, ihr in Österreich ein geregeltes Leben zu ermöglichen! Ein
Mädchen der Familie geht mit meiner Tochter in die Klasse und ich habe
die Familie als sehr freundlich und zuvorkommend kennenlernen dürfen!
Ich wünsche mir, dass der Familie ermöglicht wird, endlich richtig in
Österreich Fuß fassen zu können und würde mich sehr freuen, ihr
weiterhin jeden Tag zu begegnen!!

Mit freundlichen Grüßen,
Gudrun Füreder
Stillberaterin, IBCLC

khaiatov

Hiemit gebe ich eine Unterstützungserklärung ab.
Die Khaiatov sollen bleiben!
Lg. Caroline Nösslböck

Unterstützung

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov in Neufelden.

Birgit Kriegner
4120 Neufelden

Khaiatov

Ich ersuche die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach, der Familie Khaiatov ein Bleiberecht zu gewähren.
Gertrud Scheinmayr, Neufelden


Ich unterstütze

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov.

Sandra Angerer
4020 Linz

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov.

Ursula Pühringer,
4120 Neufelden
Galgenberg 3

Unterstützung

Ich wünschte der Familie Khaiatov, dass sie die Österreichische Gesellschaft unterstützen dürfen.
Münch István

Unterstützung für das humanitäre Bleiberecht für die Familie Khaiatov

Dem Herrn Direktor der VS Neufelden und der die Familie Khaiatov unterstützenden Bevölkerung von Neufelden
gebührt großer Dank für ihr Engagement. Auch ich unterstütze hiermit den Antrag der Familie
auf Gewährung eines Bleiberechts aus humanitären Gründen.
Dr.med. Christel Wild
Kinder-und Jugendpsychiaterin
Kirchschlag

Khaiatov

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Fam. Khaiatov
Gottfried Bruckner
1090 Wien, Liechtensteinstr. 121

humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!
Eveline Hauzeneder, Neufelden

Human rights for Khaiatov's family

We’ve heard with great sadness that Khaiatov’s family has received negative answer at their request of indwelling in Austria.
This is what we call Unjustice…this family really deserves to stay in Neufelden/Austria, it is well integrated in the local community, their kids have  Austrian friends, they are even going to school, learning in short time German language, this family respects a lot Austria and its tradition, speaking from all points of view.  This family would like to see their kids finishing their studies there, receiving a quality personality.....Which parent wouldn't  want this for his child?!!!
We know this family personally, meeting them with the occasion of our visit to Delia and Roland Breuss, in Neufelden.
We are making an appeal to the authorities in charge, to do something for the future of this family.

Certain of a positive reaction, we are  keeping  the fingers crossed for the FUTURE!!!

Anca & Luigi Balestri
Vignola, Modena, Emilia-Romagna, Italy

Mittwoch, 20. November 2013

Unterstützungserklärung

Ich gebe meine Unterstützung auf humanitäres Bleiberecht ab.

Familie Khaiatov

Selbstverständlich möchte auch ich dazu beitragen, dass diese Familie bleiben darf!
Gudrun Liska

Unterstützung

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!

 

Gabriele Pühringer, Gallneukirchen

Familie Khaiatov


Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!  Clemens Luger, 1120 Wien

Familie Khaiatov


Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Ursula Gahleitner, Neufelden

Sehr geehrte Bezirkshauptfrau Mitterlehner,

Sehr geehrte Bezirkshauptfrau Mitterlehner,
 
Ich kenne die Familie Khaiatov über gute gemeinsame Freunde schon seit sie nach Neufelden gekommen ist. Es ist eine sehr sympathische, harmonische Familie, die sich auch sehr hilfsbereit zeigt. Der Wille, Deutsch zu lernen, war bei Eltern und Kindern von vornherein gegeben. In kurzer Zeit hat sich die Familie in den kleinen Ort zu integriert. Die Eltern haben sich Arbeit gesucht, sie  sind nebenher noch sozial engagiert und das, so wie ich erfahren konnte,  aus innerer Überzeugung. Man muss dazu sagen, dass beide Eltern aus ihrem Heimatland schon eine gute Vorbildung mitbringen. Aus gemeinsamen Gesprächen weiß ich, dass alle Familienmitglieder hoch motiviert sind, sich in Österreich zu integrieren und dabei arbeiten wollen und auch können, also keinem Sozialsystem zur Last fallen.
Wenn es ein Beispiel für gute Integration gibt, dann ist es wohl diese Familie. Und gerade die will der Staat einmal wieder nach Hause schicken! Ich setze mich daher vehement für ein humanitäres Bleiberecht für die Familie Khaiatov ein. Sie sind eher eine Bereicherung als eine Last für die Gemeinde.
 
Prof. Dr. Wolfgang Spickermann, 
Obmann des Burg- und Heimatverein Pürnstein/Neufelden
  
Univ. Prof. Dr. Wolfgang Spickermann
Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde
Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz


Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Jeder Mensch hat das Recht sich zu entscheiden, wo und wie man leben
möchte, solange man sich gut eingliedert.
Es wäre Unrecht die Familie Khaitatov abzuschieben. Es geht nicht nur um
die Familie - Es geht auch um unsere Menschlichkeit.
Daher unterstütze ich den Antrag der Familie Khaiatov auf Bleiberecht.
Traxler Bernhard

Familie Khaiatov

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov! 
Verena Auberger
1180 Wien, vormals 4162 Julbach

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov!

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov! Franziska Altenhofer, Linz

Familie Khaiatov

Guten Tag!

Ein humanitäres Bleiberecht  von der  Bezirkshauptmannschaft Rohrbach für die Familien Khaiatov wäre ein notwendiger, menschlicher Akt. Leider ist dies die letzte Hoffnung für die Familie und deren FreundInnen, da in Österreich Asylangelegenheiten ansonsten leider wie in diesem Fall der gut integrierten Familie unmenschlich abgehandelt werden. Menschen werden nur all zu oft in Elend, Verfolgung und auch in den Tod abgeschoben. Wir wollen die nicht für die Familie Khaiatov!
Beste Grüße und im Vertrauen auf eine familien- und menschenfreundliche Lösung von der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach für Familie Khaiatov und ihre hiesigen FreundInnen.

Karin Wilfingseder, Betriebsrätin Verein StudentInnenkinder

Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Gut integrierte Familien sollen und dürfen nicht abgeschoben werden!
Daher unterstütze ich den Antrag der Familien Khaiatov auf Bleiberecht.
Andrea Feichtner

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Familie Khaiatov

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich ersuche die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach und die zuständigen Behörden der  Familie Khaiatov das humanitäre Bleiberecht zu gewähren. 



Systeme im Gleichgewicht GmbH
Holzinger Franz
Salzburger Strasse 7
5310 Mondsee

Ich unterstütze

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov! 
Claudia Czopak, 1050  Wien

Humanitäres Bleiberecht für Fam. Khaiatov

Ich unterstütze das humanitäre Bleiberecht der Familie Khaiatov! 
Claudia Hofstadler, Linz

Unterstützungserklärung

Ich ersuche die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach und die zuständigen Behörden, der  Familie Khaiatov das humanitäre Bleiberecht zu gewähren.

Michael Lynn
Stiftgasse 21, 1070 Wien

Familie Khaiatov

Humanitäres Bleiberecht für Familie Khaiatov

Ich ersuche die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach und die zuständigen Behörden der  Familie Khaiatov das humanitäre Bleiberecht zu gewähren.

Mag. Sigrid Wenzel-Wögrath
4221 Steyregg/OÖ